Русская версия

Henning Bochert

Henning Bochert

Henning Bochert, born in Wuppertal in 1969. After graduating from University of Arts Berlin (acting), he participated in a number of productions in, among other theaters, Berlin, Frankfurt am Main, Zurich (e. G. directed by Eberhard Koehler, Amelie Niermeyer, Thomas Schulte-Michels, Ulrich Hueni). Since 1996: numerous translations in the realm of dramatic literature, e. g. theater plays by Adam Rapp, Neil Simon, Martin Heckmanns, Christoph Hein, Ingrid Lausund. A few years at the United States’ west coast brought about experience as dubbing translator and director in feature film. Henning Bochert is a member of the artists network raum4, where he is predominantly involved as producer and dramaturge for international productions. Since 2008, he is also part of the Drama Panorama team, an international forum for translation and theater. He wrote several theater play, such as Uebersee (P 04 March 2004, Horch & Guck Leipzig, D: U. Hueni), Dystopia (2004, staged reading, D: E. Koehler, M. Portmann), Aschenputtel (P: 25.10.2008, TdA Stendal, D: E. Koehler). As a voice talent in TV (eg. ARTE) as well as in several readings (Nordwindfestival, HAU Berlin), the spoken word remains in the focus of his interests.

With Theater Pokoleniy, he translated parts of the website, was involved as initiator and dramaturge in SumSum² (SumSum Squared), and translated Martin Heckmann’s “A Man Walks into the World”, directed by Valentin Levitsky in Long Beach, California, into English.

In July 2011 Henning was participating in Heiner Muller festival.
In November 2017 Henning was part of аn International Laboratory “Hundred Years that Shook the World” dedicated to the centennial anniversary of Russian Revolution. 1917—2017

Henning Bochert, geboren 1969 in Wuppertal. Nach dem Schauspieldiplom an der UdK war er in einer Reihe von Produktionen u. a. in Berlin, Frankfurt am Main, Zürich beschäftigt (z. B. in Regie von Eberhard Köhler, Amélie Niermeyer, Thomas Schulte-Michels, Ulrich Hüni). Seit 1996: zahlreiche Übersetzungen im Bereich dramatischer Literatur, z. B. Theaterstücke von Adam Rapp, Neil Simon, Martin Heckmanns, Christoph Hein, Ingrid Lausund. Einige Jahre an der Westküste der Vereinigten Staaten von Amerika brachten Erfahrungen als Synchronübersetzer und –regisseur im Spielfilmbereich. Henning Bochert ist Mitglied des Künstlernetzwerkes raum4, wo er vorwiegend als Produzent und Dramaturg für internationale Produktionen tätig ist. Seit 2008 ist er auch Teil des Drama-Panorama-Teams, einem internationalen Forum für Übersetzung und Theater. Er schrieb mehrere Theaterstücke, z. B. Übersee (UA 04.03.2004, Horch & Guck Leipzig, R: U. Hüni), Dystopia (2004, szen. Lesung, R: E. Köhler, M. Portmann), Aschenputtel (UA 25.10.2008, TdA Stendal, R: E. Köhler). Auch als Sprecher im TV (z. B. ARTE) sowie mehreren Lesungen (Nordwindfestival, HAU Berlin) bleibt das gesprochene Wort im Zentrum seines Interesses.

Mit Teatr Pokoleniy hat er Teile der Webseite übersetzt, war als Initiator und Dramaturg in SumSum² involviert und hat Martin Heckmanns's Stück "Kommt ein Mann zur Welt", das Valentin Levitsky in Long Beach, Kalifornien, inszeniert, ins Englische übersetzt.